Mein Mittagessen 2015: KW20 & KW21

Zur Erklärung des Projektes, klicke hier!

___

 

Montag, 11. Mai 2015:

Den Tag könnt ihr hier lesen. Aber der Vollständigkeit halber: Es gab Eiernudeln in asia inspirierter Tomaten-Kürbis-Kokosmilchsauce

20150511

Dienstag, 12. Mai 2015:

Wieder was Oranges. Es gab’ Curry mit Couscous.

Mittwoch, 13. Mai 2015:

Verlegenheitsessen. Spiegelei, Tomaten, Erbsen, Brot.

20150513

Donnerstag, 14. Mai 2015:

Feiertag auch hier in Schweden. Wir grillen uns die letzten Bratwürste aus Österreich und es gibt Salat dazu.

Freitag, 15. Mai 2015:

Fenstertag. Ich nutze den Tag, um Reisepässe an der Botschaft in Stockholm zu beantragen. Allein, mit zwei kleinen Kindern eher nicht zu empfehlen. Dann waren wir in einem vegetarischen Imbiss und haben uns einen Falafelwrap gegönnt. Am Abend gab’s dann Nudeln in Meeresfrüchte-Sahnesauce.

Samstag, 16. Mai 2015:

?

Sonntag, 17. Mai 2015:

?

Montag, 18. Mai 2015

Nudeln mit Tomatensauce

Dienstag, 19. Mai 2015

Zwar nicht Donnerstag, aber es gab trotzdem Erbsensuppe bei uns. Mit Käsetoast.

IMG_20150519

Mittwoch, 20. Mai 2015

Wir bekommen Besuch!

Ich hab’ was neues ausprobiert, was leider nicht gaaanz so gut funktioniert hat. Faschierte Laibchen mit Karotten und Zucchini drin, Reis und Braune Sauce. Bissi abgewandelt von Köttbullar. War nicht schlecht, aber hätte besser sein können.

20150520

 

Donnerstag, 21. Mai 2015

Zur Feier des Tages (unser Freund hat Geburtstag) kocht der weltbeste Ehemann auf. Es gibt Dorsch aus dem Ofen mit Petersilienkartoffeln. Und danach Eis.

Freitag, 22. Mai 2015

Ich hab’ mich mit einer Freundin und deren Kindern auf dem 4H Bauernhof getroffen. Zu Mittag haben wir gepicknickt und am Abend hab’ ich dann blitzschnelle Mac’n’Cheese und Tomatensalat gemacht.

Samstag, 23. Mai 2015

Pizzatag. Am Abend war ich mit den Kindern kurz auf einem Songcontest-Partygrillen, wo wir Kotelettes, Baguettes, Tomaten und Ofenkatoffeln mitgenommen haben. Wir waren nur beim Grillen, den Songcontest hab’ ich mir dann alleine zu Hause angeschaut.

Sonntag, 24. Mai 2015

Wir waren am Nachmittag zu einer Taufe eingeladen. Vorher gab’s noch schnell die Reste der Pizza vom Vortag und am Abend grillten wir die übrig gebliebenen Kotlettes vom Samstagsgrillen.

 

Fazit: Ganz okay eigentlich. Mir fehlen ein paar Tage, vielleicht kann ich die ja noch irgendwie rekonstruieren.

Vergangene Wochen:

2012 – 2013 – 2014

2015: KW01KW02KW03KW04KW05KW06 – KW07 – KW8KW9KW10KW11KW12KW13KW14KW15KW16KW17KW18KW19 – KW20  – KW21

{Schokocremetorte}

schokocremetorte

Wir haben zur Zeit einen guten Freund zu Gast. Das freut uns sehr, denn bis jetzt hat uns, außer ein Mal (Da seid ihr gemeint, Bastl und Martina! ;-) ) nur Familie in Schweden besucht. Na auf jeden Fall hat dieser besondere Gast auch noch Geburtstag heute! Natürlich hab’ ich gleich gefragt, welche Torte er zum Geburtstag haben möchte. Und er hat einfach nur geantwortet: “Was mit Schokolade”. Nichts leichter als das! Naja… soooo einfach ist das mit zwei quengelnden Kindern nun auch wieder nicht, aber der Vorteil an der Tagwache um 5 Uhr morgens ist, dass man so einiges erledigen kann, bevor alle anderen aufstehen müssen. (Das heißt, wenn das Baby einen lässt…)

Heute hab’ ich es, gerade so, geschafft, die Torte fertig zu machen, bevor das Geburtstagskind aufgestanden ist. Juhuu! Und passend zu unserem Naturburschen, ist sie auch etwas rustikal ausgefallen *ähäm*

schokocremetorte2

Hier also das Rezept für die

Schokocremetorte

Zutaten (für eine 18 cm Springform)

700 g Bitterschokolade (am Besten Couverture)
4 Eier
100 g Zucker
50 g Weizenmehl
50 g Speisestärke (Maismehl oder Kartoffelmehl)
15 g Backkakaopulver (ohne Zucker!)
2 TL Backpulver
750 ml Schlagobers
4 EL Wasser

Zubereitung

Eine Springform mit Backpapier auslegen. Das Rohr auf 150°C vorheizen.

200 g der Schokolade im Wasserbad schmelzen, vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen.

Die Eier trennen und das Eiklar mit 4 EL Wasser steif schlagen und dabei langsam den Zucker einrieseln lassen. Dann die Eigelbe und anschließend die flüssige Schokolade vorsichtig unterrühren.

Jetzt die Mehle mit dem Kakao und dem Backpulver vermischen und auf die Ei-Zucker-Schokomischung sieben. Vorsichtig unterrühren.

Den Teig in die Springform füllen und für ca. 30 Minuten backen lassen. Dann aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Sahne aufkochen und dann die 500 g Schokolade darin schmelzen. In einem hohen, schmalen Gefäß abkühlen lassen (damit sich nur wenig Haut bildet) und im Kühlschrank über Nacht oder für mindestens 3 Stunden kalt stellen.

Wenn die Schokosahne ausreichend gekühlt wurde, kann man sie mit einem Mixer oder in der Küchenmaschine aufschlagen. (Aber vorher die Haut, die sich gebildet hat, entfernen, sonst habt ihr, so wie ich, kleine Stückchen in der Creme, die zwar nicht stören, aber nicht so schön aussehen) Den Kuchen aus der Form nehmen und horizontal halbieren.

schokocremetorte3

Mit der Hälfte der Schokosahne füllt man die Torte, die andere Hälfte kommt außen drauf. Jetzt noch in einem Anflug von Panik schnell 31 Veilchen pflücken, weil man nicht 31 Kerzen zur Verfügung hat, die Torte damit verzieren, dabei immer versuchen, den 3jährigen davon abzuhalten, mit den Fingern in der Torte herumzustochern und “Voilá!” fertig ist die Geburtstagstorte!

schokocremetorte4

Kosten pro Stück (bei 16 Stücken):
– mit Preisen vom 21. Mai 2015: ca. 0,52 €

Kennt ihr schon? {Schmausepost}

Seit einiger Zeit lese ich die Schmausepost. Da bin ich, wieder mal, durch die Zwergenprinzession (deren Blog ich übrigens auch uneingeschränkt empfehlen kann!) drauf gekommen.

Die Schmausepost ist ein kulinarischer Newsletter und DERART Interessant, dass ich die Freitage schon gar nicht mehr erwarten kann, weil ich mich so aufs Lesen freue!

An einem Freitag:

1.) *bling* Mein Handy signalisiert, dass eine Mail gekommen ist.
2.) Ich schau auf mein Handy und freue mich, beginne zu überlegen, wie ich ungestört ein bisschen lesen könnte…
3.) “Kleiner Herr, magst du eine Kassette hören?”
4.) Der Babyschwede gluckst entweder vor sich ihn oder will Milch. Beides kein Problem oder eventuelle Störungsquelle
5.) Ich mach’ mir einen Tee und hol’ mir eine süße Kleinigkeit
6.) Mache es mir auf der Couch/dem Poäng etc. mit meinem iPad bequem
7.) Klicke auf alle interessanten links, die so in der Schmausepost stehen!

Normalerweise HASSE ich newsletter, aber den, DEN LIEBE ICH!

 

Mein “verkochter” Tag 2015: Ein Montag im Mai

So wie die letzten Jahre frage ich auch diesen Monat wieder:

“Was kocht ihr so den ganzen Tag?”

Jeden 11. im Monat fotografiere und beschreibe ich, was ich den ganzen Tag so in der Küche mache und wenn ihr möchtet, könnt ihr mitbloggen und dann am 12. hier auf dem Blog in den Kommentaren unter meinem Tag einen link hinterlassen! Klingt gut? Na dann schnell auf, mitgemacht, verbloggt und verlinkt!!! Ihr müsst auch gar kein Foodblogger sein – mich interessiert genauso, was Fashion-, Bücher-, Garten-, Beauty-, Technik-, Privat-, Mummyblogger oder andere Blogger so den ganzen Tag kochen, essen und in der Küche treiben!

Ich würde mich auf jeden Fall freuen, zu lesen, was ihr so den ganzen Tag kocht!

————————

Hier also mein/unser Tag!

Tagwache war für mich und den Babyschweden um 5:30. Nach der obligatorischen Wickelsession hab’ ich erstmal den Geschirrspüler ausgeräumt und einen Tee gemacht.

Foto 1-4

Foto 2-4

Dann hab’ ich das Lunchpaket für meinen Mann fertig gemacht. Es gab’ Salatallerlei (was der Kühlschrank hergibt ;-) ) mit Kräuterdressing und 2 Stück Knäckebrot.

Foto 3-2

Als nächstes ist mein Mann aufgestanden und wir haben uns, jeder für sich, Frühstück gemacht. Ich hab’ mir Müsli mit Joghurttopfen gemacht und meinen Schwarztee mit Milch endlich ausgetrunken. Dazu hab’ ich ein Stück Apfel von meinem Mann bekommen.

Foto 4-3

Dann hab’ ich den kleinen Herrn aufgeweckt. Ganz untypisch für ihn, als Letzter aufzustehen. Er wollte Kakao und einen Fruchtzwerg… nicht das gesündeste Frühstück, aber zur Zeit bin ich froh, wenn er in der Früh wenigstens ETWAS isst.

Nach einer ausgedehnten Gartenrunde inklusive Rasenmähen und Sträucher schneiden (Weil die Nachbarspferde sich an unseren Ribiselstauden immer gütlich tun *schnief*) bin ich wieder zum Haus zurück und habe mir ein (weiches, labriges und bisi süßes…naja…) Brötchen mit Schinken und Schnittlauchaufstrich und Paprika gemacht. Dazu gab’s Wasser. Und dann noch ein Brötchen ;-)

20150511_105600

Als der kleine Herr nach Hause kam, haben wir erst mal Löwenzahn gepflückt, um später damit Löwenzahnhonig anzusetzen. Dann war er natürlich hungrig, also hab’ ich ihm auch ein “Sääändwits” gemacht und er hat dazu Wasser getrunken.

Foto 2-5

Foto 1-5

Später, als der kleine Herr mit seinem Kassettenrekorder beschäftigt war und das Brüderchen so vor sich hingluckste, gab’s für mich eine Fikapaus inklusive Blog schreiben :)

20150511_145656

Dann ging’s ans Löwenzahn schneiden. Mit Publikum.

20150511_163417

Als der kleine Herr um 16 Uhr dann unruhig und hungrig wurde, fing’ ich an zu kochen. Um ihn ruhig zu stellen und einen totalen Anfall zu vermeiden, hab’ ich ihn kurzerhand mit Trauben gefüttert.

20150511_163515

20150511_164821

Es gab Eiernudeln in asia inspirierter Tomaten-Kürbis-Kokosmilchsauce. War ungewöhnlich, aber gut!

Dann hab’ ich noch schnell eine Ladung Wäsche in die Waschmaschine geschmissen. (Das gehört bei mir dazu, weil die Waschmaschine in der Küche steht)

Als mein Mann nach Hause kam, hab’ ich ihm die Nudeln warm gemacht, zur Schlafenszeit des kleinen Herrn gab es noch ein Milchflascherl für ihn und nachdem ich den Geschirrspüler eingeräumt und eingeschalten hatte und es mich gschreckt hat, dass ich zu den Löwenzahnblüten noch immer kein Wasser getan hatte (was ich natürlich umgehend getan habe), hab’ ich mich mit einer Schokoeispackung zu meinem Buch gesellt.

Und wie war euer Tag so?

 

 

Der “verkochte” Tag anderswo:

_____

Hier alle bisherigen “verkochten” Tage:

2013 2014

2015: JanuarFebruar, März, April, Mai

Mein Mittagessen 2015: KW 18 & KW 19

Zur Erklärung des Projektes, klicke hier!

___

 

Montag, 27. April 2015:

Es geht uns besser, aber der kleine Herr bleibt trotzdem bei mir zu Hause. Ich hab’ noch immer magenschonender gekocht. Es gab’

Dienstag, 28. April 2015:

Ich hatte wieder Lust zu kochen. Zur Feier der überstandenen Bauchgrippe gab es Veggie-Laibchen mit Erdäpfeln, Spiegelei und Gurkensalat mit Knoblauch-Rahmdressing.

Mittwoch, 29. April 2015:

Wir bekommen Besuch! Die Schwägerin samt Familie reist an und natürlich müssen wir da Schweden-Experience bieten. Ich hab’ Köttbullar (gesprochen SCHöttbullar), Erdäpfelpürree und Erbsen gemacht.

Donnerstag, 30. April 2015:

Zu Mittag hatten wir total schwedisches Sill-Picknick mit Erdäpfeln, Gräddfill (Sauerrahm) mit Schnittlauch, Västerbotten Käse, Knäckebrot und Polarbrot von einem schwedischen Freund organisiert. War suuuper!
Und am Abend haben wir dann zu Hause gegrillt! Es gab Hühnchen, Halloumi, Knäckebrot und griechischen Salat.

Freitag, 01. April 2015:

Die Kinder brauchten einen Tag Pause von der Aktion und da auch das Wetter nicht sonderlich toll war, haben wir es uns zu Hause gemütlich gemacht. Es gab’ Zucchini-Lauch-Erbsencremesuppe mit dem übrig gebliebenen Knoblauchbrot vom Vortag. Und am Nachmittag hat der Göttergatte dann Laduschki gemacht.

Samstag, 02. Mai 2015:

Wir waren in der Stadt und haben die Gelegenheit genutzt, um wieder bei Amazing Thai Restaurant essen zu gehen. (Dort haben wir auch nach unserer standesamtlichen Trauung gegessen)

Sonntag, 03. Mai 2015:

Die Männer waren einkaufen und haben Rentierfleisch mitgebracht. Also gab’ es am Abend Rentierburger.

Montag, 04. Mai 2015

Pasta Asciutta!

Dienstag, 05. Mai 2015

Wir waren mit den Kindern in Leos Lekland, einem Indoorspielplatz und haben die Gelegenheit genutzt, gleich mal dort zu Essen. Es gab Burger mit Pommes für mich und den kleinen Herrn.

Mittwoch, 06. Mai 2015

Stockholm-Tag! Wir waren supergut Essen. Ich hab’ Dagens Lunch gehabt, das war Lammspieß mit Erdäpfelkuchen, Tsatsiki, Salat, Brot mit Butter und Tee gegessen.

Foto-11

Donnerstag, 07. Mai 2015

Zu Mittag haben wir Pizza selbst gemacht. Und dann sind wir panisch draufgekommen, dass wir unseren Gästen noch gar keinen Lachs gegrillt haben! Schnell wurde das revidiert. Es gab’ also Lachs mit Knoblauchbaguette, Schnittlauchsauce und Salat.

Freitag, 08. Mai 2015

Restlessen von den vergangenen Tagen, da unsere Gäste wieder abgezischt sind!

Samstag, 09. Mai 2015

Unser Auto springt nicht an. *grmml* Also gibt’s keine Einkaufstour, so wie jeden Samstag.
Zu Mittag machen wir Gemüse-Nudelpfanne.

Sonntag, 10. Mai 2015

Muttertag! (Zwar nicht hier in Schweden, aber wir feiern trotzdem die österreichischen Feiertage mit) Mein Schatz hat superguten Bio-Schweinebraten mit Erdäpfelpüree und Mais-Zwiebelsalat gemacht. Eine etwas ungewöhnliche Kombi, war aber “sau”lecker! Zum Nachtisch gab’s Eisbecher.

Fazit: Wahnsinnig gute Wochen! Aber das liegt zu 100% daran, dass wir Besuch aus Österreich hatten ;-)

Vergangene Wochen:

2012 – 2013 – 2014

2015: KW01KW02KW03KW04KW05KW06 – KW07 – KW8KW9KW10KW11KW12KW13KW14KW15KW16KW17 – KW18 – KW19

Mein Mittagessen 2015: KW 17

Zur Erklärung des Projektes, klicke hier!

___

Diesmal keinerlei Bilder. Magen-Darm Grippe. Bäh.

Montag, 20. April 2015:

Nochmal Pizza vom Vortag und am Abend waren wir am See mit Jause picknicken.

Dienstag, 21. April 2015:

Der Beste Ehemann der Welt hat ein Stir-Fry mit Eiernudeln gemacht.

Mittwoch, 22. April 2015:

Eigentlich hätten wir das übrig gebliebene Stir-Fry essen sollen. Aber eine dämliche Magen-Darm Grippe hat uns erwischt. Also haben wir nix gegessen außer Knäckebrot und Tee.

Donnerstag, 23. April 2015:

Knäckebrot, Tee und Apfelmus und Grießsuppe.

Freitag, 24. April 2015:

Knäckebrot, Tee und Karottencremesuppe (ungewürzt. Etwas Salz)

Samstag, 25. April 2015:

Knäckebrot, Tee und Haferschleimsuppe. (etwas mehr gewürzt)

Sonntag, 26. April 2015:

Brot, Tee… diverse andere Kleinigkeiten. Es geht (hoffentlich) bergauf.

 

Fazit: BLÄH!!!

Vergangene Wochen:

2012 – 2013 – 2014

2015: KW01KW02KW03KW04KW05KW06 – KW07 – KW8KW9KW10KW11KW12KW13KW14KW15KW16 – KW17

Mein Mittagessen 2015: KW 16

Zur Erklärung des Projektes, klicke hier!

___

 

Montag, 13. April 2015:

Toast mit (noch immer!) Osterschinken und Käse.

Foto(5)

Dienstag, 14. April 2015:

Es hat uns spontan eine Freundin besucht und da sie auch nicht wusste, was sie kochen sollte, haben wir uns beraten. Wir haben beide unabhängig voneinander Pasta Asciutta gemacht ;-) Guter Tipp!

Mittwoch, 15. April 2015:

Es gab’ Lachs mit Naturreis und Weißwein-Sahnesauce.

Foto(6)

Donnerstag, 16. April 2015:

Ich hatte am Nachmittag recht lang Besuch von einer Freundin, deshalb gab’ es am Abend dann Fischstäbchen, Erdäpfelpürree und TK-Gemüse.

Freitag, 17. April. März 2015:

Ich hab’ mich mit meinen Sprachkurskolleginnen getroffen und ihnen meine Söhne gezeigt. Für den kleinen Herrn und mich gab’ es Pizza Hawai! Und am Abend hab’ ich Veggie-Curry mit Bulgur gemacht.

Samstag, 18. April 2015:

Wir haben wieder gegrillt! Es gab’ österreichische Bratwürste und mit Blauschimmelkäse gefüllte Champignons und Bohnen-Zwiebel-Mais-Paprikasalat.

Sonntag, 19. April 2015:

Pizza!

 

Fazit: Guuute Woche!! Vor allem war ich gaaaanz viel unterwegs – auch mal schön!

Vergangene Wochen:

2012 – 2013 – 2014

2015: KW01KW02KW03KW04KW05KW06 – KW07 – KW8KW9KW10KW11KW12KW13KW14KW15 – KW16

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 819 Followern an

%d Bloggern gefällt das: