Türkisch kochen: Gözleme

Vor einigen Wochen habe ich im Internet die Show “Masterchef Australia” entdeckt, eine unglaublich nette Kochshow, bei der niemand angeschrien oder niedergemacht wird. Bei dieser Show ist mir schon einige Male dieses Gericht aufgefallen – Gözleme sind türkische, gefüllte Teigtaschen. Ich erhebe natürlich keinen Anspruch auf Authentizität, da ich sie noch nie vorher gegessen habe, aber sie sind sehr gut geworden! Da mein Freund endlich wieder mal etwas mit Fleisch haben wollte, sind sie mit Faschiertem gefüllt.

Hier also das Rezept für Gözleme, Quelle gibt’s keine, da ich es mir aus ca. 10 verschiedenen Rezepten zusammengeschustert habe. Die Taschen sind seeeehr groß, das heißt, eine genügt für eine Person. (Außer ihr habt RIESEN Hunger)

Gözleme

Zutaten (für 4 Personen)

für den Teig
500 g Mehl
300 g Milch
1/2 TL Salz
150 ml Öl
1 Würfel Germ
100 ml Wasser (lauwarm)

für die Füllung
1 Zwiebel
600 g Faschiertes
1 EL Thymian (gerebelt)
1 EL Petersilie (geschnitten)
2 Tomaten
1 EL Tomatenmark
Salz, Pfeffer, Öl

Zubereitung

Die Milch erwärmen, bis sie lauwarm ist, dann den Hefewürfel darin auflösen. Danach alle Zutaten zusammenmischen und kurz kneten, bis ein recht öliger, weicher, glatter Teig entstanden ist. An einem warmen Ort für ca. 1/2 Stunde gehen lassen. (Oder so lange, bis die Germteigschüssel aufgegangen ist)

Während der Teig geht, den Zwiebel schälen und klein schneiden. In einer Pfanne goldgelb anbraten, danach das Faschierte dazugeben und würzen. Die Kräuter dazugeben und weiterrösten lassen. Das Tomatenmark hinzugeben und gut umrühren.
Die Tomaten waschen, vom Strunk befreien und in kleine Würfel schneiden – dann auch zum Fleisch geben und so lange rösten lassen, bis das meiste Wasser der Tomaten verdunstet/verkocht ist. Dann nochmal mit Salz und Pfeffer würzen, die Pfanne vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Wenn der Teig aufgegangen ist, nochmal kneten und in 4 Teile teilen (wenn ihr kleinere Taschen wollt, könnt ihr den Teig natürlich auch in mehrere Teile aufteilen), das geht am Besten, wenn man ihn schneidet.

Die einzelnen Teile dann zu einer Kugel formen und mit dem Nudelholz auswalken, bis sie ca. so groß wie ein Fleischteller sind (geht natürlich auch dünner, dann sind die Taschen eben noch größer) Dann mit der Fleischfülle füllen, in die Hälfte falten und die Ränder gut zumachen.

Eine Pfanne mit Öl erhitzen (nicht zu heiß! sonst verbrennen die Taschen außen und innen sind sie noch roh!) und die gefüllten Taschen langsam braten, bis der Teig durch ist (Dauert relativ lange). Natürlich kann man die Teigtaschen auch im Rohr machen, dann das Rohr auf 180°C vorheizen und die Taschen für ca. 30 min backen lassen.

Wenn die Taschen fertig gebraten oder gebacken sind, mit Salat servieren und genießen! Mmmmh!

Kosten pro Stück (bei 4 Stück):
– mit Preisen vom 20.Juli 2012: ca. 1,21 €

About these ads

Eine Antwort

  1. Das ist echt ein tolles Gericht,
    mal wieder mit Hackfleisch wie es die Türken oft machen :D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 543 Followern an